home
calendar
data
music
visuals
---------------------

DISKOGRAPHIE KOMPLETT

Mit eigenen Projekten

Rhetikus EX1994
While You Wait EX 1996
Messages EX 1998
Konferenz der Armseeligkeit loewenhertz 001
AY loewenhertz 002
Albert loewenhertz 003
While You Wait, 2.Auflage loewenhertz 004
Perilous Nightwalk loewenhertz 005
antasten/excentriques loewenhertz 006
antasten/echos an kegelrändern loewenhertz 007
Edi Flaneur loewenhertz 008
Film ist.Musik loewenhertz 009
the very life of art - KINDS loewenhertz 014
Herz.Bruch.Stück loewenhertz 017
Songs Of Innocence col legno
Herz.Bruch.Stück/Im Wirtshaus
cracked anegg/loewenhertz 024
NEU!! SPIN loewenhertz 025

Als Ensemblemusiker

EREB AFRIK loewenhertz 010/011
composition for two pianos & one player by Burkhard Stangl

----------------------

Rhetikus

Soundtrack to the exhibition, Extraplatte 224-2, 1994
Feat. Richard Klammer, Bertl Mütter, Paul Skrepek

1 Habakus - 2.28 - Löschel
2 Dr. Iserin- 1.18 - Löschel/Skrepek/Klammer/Mütter
3 Mikro Makro- 3.23 - Löschel
4 Hexenküche - 2.00 - Löschel
5 Halbschatten 3.02 - Löschel/Skrepek
6 Hafen 1.08 - Löschel/Skrepek/Klammer/Mütter
7 Brunnen 5.53 - Kratochwil
8 FM Bodensee 3.04 - Löschel [MP3-Sample >>>]
9 Epizykel D 1.31 - Löschel
10 Zur wahren Opposition 2.18 - Löschel/Skrepek/Klammer/Mütter
11 Auf dem großen Kreis 1.02 - Löschel
12 Im Durchgang des Mondes 4.07 - Löschel/Skrepek/Klammer/Mütter
13 Fixstern 1.47 - Löschel

1/3/4/7/8/9/11/13
Hannes Löschel : samples, keyboards, laundry stand, zither
Martin Kratochwil : Sound engineer
Music composed and played by Hannes Löschel
7 composed by Martin Kratochwil
Recorded & mixed by Hannes Löschel and Martin Kratochwil
2/5/6/10/12
Hannes Löschel : Piano
Richard Klammer : Trumpet
Bertl Mütter : Trombone
Music composed and performed by Hannes Löschel, Paul Skrepek,
Richard Klammer, Bertl Mütter
5 composed & played by Hannes Löschel & Paul Skrepek
Recorded & mixed by Dietmar "Dietz" Tinhof at Gassenhauer Studio
All mastered by Christoph Amann in Vienna, Nov. 5th & 6th 1994
Produced by Hannes Löschel
Coverdesign by Silvia Beck & Birgit Hägele
Listeningboxes by Michi Breuss & Wolfgang Ure

Back to Top

-----------------------

While You Wait

Löschel Skrepek Zrost, Extraplatte 273 – 2, 1996

Hannes Löschel Piano, Extended Piano
Paul Skrepek Drums, Electric Bow
Martin Zrost Saxophon, Bass, Samples

1. Böses Moos 7.34 [MP3-Sample >>>]
Löschel
2. Ballade vom guten Benehmen 2.36
Skrepek
3. Information 1.13
Löschel Skrepek Zrost
4. Millionaire 1.23
Löschel Skrepek Zrost
5. She didn´t understand 1.11
Löschel Skrepek Zrost
6. Lily 6.47
Zrost
7. Warteschleife 3.50
Skrepek
8. Mistake 1.35
Löschel Skrepek Zrost
9. Jobs & People 3.21
Löschel Skrepek Zrost
10. Drinnen wie draußen 8.37
Löschel
11. Footsteps of the Policeman 3.14
Löschel Skrepek Zrost
12. Goldhammer 3.14 [MP3-Sample >>>]
Löschel
13. Clips & tips 0.43
Löschel Skrepek Zrost
14. You think I killed Big Lurie 1.17
Löschel Skrepek Zrost
15. Nabbed 5.09
Zrost
16. Chic Ultra 6.15 [MP3-Sample >>>]
Löschel
17. Pinguinbeguine 0.33
Löschel Skrepek Zrost

Total 57.31

Digital recorded at Schleifmühlgasse 4, A - 1040 Vienna
by Löschel Skrepek Zrost
Mixed and mastered in June 1996 at Christoph Amann Studios
Layout & Cover Art 1st edition by Elisabeth Kopf & Werner Korn

Das erste Tune der Einspielung nennt sich "Böses Moos" und besticht durch
ständige Irritationen : Zuerst den wohlgesonnenen Hörer mit einer tief
melancholischen Melodie zu fangen, ihn zum Zurücklehnen einzuladen,
nur um ihn dann durch plötzlich auftretende Geräuschfetzen und
Kommandostimmen wieder hinter der Zeitung hervorzuholen. Ein abrupter
Tempowechsel mit Pianostaccato, Saxophoneinsätzen und Schlagzeugwirbel
überzeugt den gutmütigen CD Käufer schlußendlich doch von der Tatsache, daß
es sich hierbei nicht um ein konventionelles Pianotrio, sondern um ein mit allen
Wassern gewaschenes, fast subversiv eingestelltes Musikertriumphirat handelt,
dessen Kopf Hannes Löschel sich darüber hinaus noch als intelligenter Komponist
erweist.
Die Sorgfalt, mit der Stimmungen aufgebaut und konsequent wieder konterkariert
werden, mit der Spannung erzeugt wird, nur um wieder in etwas Unerwartetes und
"Un-erhörtes" zu enden, mit der sich Melancholie, Kitsch und Pathos mit freien
Passagen, experimentellen Teilen und expressiven Soli abwechseln, verdient
ausgezeichnet zu werden.

(Hans Koller Preis, Album des Jahres 1997, aus der Jurybegründung:

"Also, ihr für einen Moment geöffneten und eingelassenen Kaleidoskopohren,
merket auf : Die Musik des Trios gehört zum Aufregensten, frischesten und
zugleich Schönsten, was unser Arbeiter-, Bauern- und Hausmeisterstaat der
Welt an akustischen Kulturleistungen heutzutage anbietet..."
(Klaus Peham im Monatsprogramm des Porgy & Bess 12 / 96 anlässlich der
CD Präsentation "While You Wait")


Back to Top

-----------------------

Messages

Extraplatte 373-2, 1998

1. No Message 12.35
2. Canada ham 12.54
3. Unbekannt 13.14
4. Rückruf 9.34 [MP3-Sample >>>]

Total 48.18

Joanna Lewis Violine
Michael Williams Cello
Ernesto Molinari Bassklarinette
Josef Novotny Sampler, Elektronik
Hannes Löschel Klavier

recorded live at echoraum dec 4th,5th & 6th 1997
mixed by Christoph Amann & Hannes Löschel
mastered by Christoph Amann on April 25th 1998
produced by Hannes Löschel


Seit fast einem Jahr landen auf meinem Sampler unzählige Messages eines analogen Anrufbeantworters. Nachrichten, Geräusche, Hintergrundmusik, Unverständliches. Dieses Material war Ausgangspunkt für die Komposition einiger kammermusikalischer Stücke, denen allen der Ursprung in den teils originalen, teils weiterverarbeiteten Klängen aus dem Anrufbeantworter gemeinsam ist. Meistens waren es Sequenzen zwischen den "Nachrichten", die zu musikalischen Ideen angeregt haben. In den fertiggestellten Stücken sind diese Ursprünge manchmal deutlich manchmal nur noch in Anklängen wiederzufinden.
Die Besetzung des Ensembles läßt sowohl akustische Stücke als auch elektro-akustische Passagen, in denen Elektronik mit einzelnen Instrumenten live kommuniziert, zu.
"Messages" entstand im Rahmen eines Kompositionsauftrages des echoraum zum Thema "Musik und Medien".

Over the last year countless telephone answering machine messages have found their way onto my sampler. Messages, noises, background music, unintelligible garble. This material, in it´s original and distorted form, is the basis for several chamber music compositions. Most musically inspiring were the sequences between the messages. The finished pieces remain a sometimes clear, sometimes only vgue reminder of their origin. The ensemble´s instrumentation allows for acoustic as well as electro-acoustic passages with live interplay between mixing board and soloist. "Messages" was created under the auspices of echoraum´s "Music & Media" project.

Hannes Löschel, December 1997

Back to Top

-----------------------

Konferenz der Armseeligkeit

loewenhertz 001, 2000

Die Musik auf dieser CD ist größtenteils während Proben, Einspielsituationen vor Konzerten oder zu Hause entstanden und aufgenommen worden.
"Konferenz der Armseligkeit" entstand im Auftrag des OK Linz als Beitrag zum Festival "Toys´n Noise".
"Ach Frühling" unterliegt einem Motiv zur gleichnamigen Figurentheaterszene von Christoph Bochdansky.

Verwendetes Instrumentarium : Blüthner Flügel, Petrov Flügel, Melodica, Toy Piano,
Diktiergerät, E Bow, Fat Cat, Flanger, Steine, TV, Radio, Tonband, Straßengeräusch

aufgenommen & gemischt von Christoph Amann, Josef Novotny und Hannes Löschel
gemastert von Christoh Amann im März 2000
Musik komponiert und gespielt von Hannes Löschel
produziert von Hannes Löschel mit freundlicher Unterstützung der Austro Mechana
Cover, Graphik & Layout gestaltet von Lisi Breuss

c + p loewenhertz
Alle Rechte vorbehalten

1 Betraum I 1.16
2 Betraum II 0.55
3 Betraum III 0.52
4 Betraum IV 0.52
5 Betraum V 1.31
6 Betraum VI 1.37
7 Distortion I 3.21
8 Flangerous 3.01
9 Bruchstück I 0.36
10 Bruchstück II 1.29
11 Bruchsück III 1.07
12 Bruchstück IV 1.46
13 Distortion II 2.26
14 Ach Frühling 2.25
15 Living Room Sources 5.50
16 Distortion III 2.50
17 Konferenz der Armseligkeit 10.15 [MP3-Sample >>>]
18 Bruchstück V 2.43
19 Bruchstück VI 2.36
21 Bruchstück VII 2.03
20 Distortion IV 1.28


Total 51.49

Back to Top

-----------------------

AY

Löschel Skrepek Zrost

loewenhertz 002, 2001

Hannes Löschel Piano, Samples
Paul Skrepek, Drums
Martin Zrost Alto, Electro bass

1. President 8.38
2. Frogs 8.07 [MP3-Sample >>>]
3. Pinguin 12.05
4. Marcalata 2.46
5. Interlude 7.23 [MP3-Sample >>>]
6. Villentango 8.15
7. AY 4.32
8. President (Retro) 3.29

Total 55.20

Recorded in Tulln and Kittsee in Summer and Winter 2000
Sounddesign by Martin Zrost
Recording directed by Paul Skrepek
Mastered by Josef Novotny on 10th of January 2001
Cover Art & Layout by Lisi Breuss
All Music composed by Hannes Löschel

Produced by Hannes Löschel
c+p 2001

Support by SKE - Austro Mechana

Special thanks to Lisl Deutsch (Musikschule Tulln), Mathias Beitl (Schloss Kittsee),
Wolfgang Musil (technical support), Lisi Breuss & Markus Lidauer.

Back to Top

-----------------------


Albert

Löschel Skrepek Zrost

loewenhertz 003

Hannes Löschel Harmonium, Melodica, Samples
Paul Skrepek Drums, Devices
Martin Zrost Electric bass, Alto, Devices

1. Man Power 33.21 [MP3-Sample >>>]
2. L Cafe 7.25
3. I MAX 7.58
4. Pennies from Heaven 14.58

Total 63.53

Music composed and performed by Löschel Skrepek Zrost
Recorded live at the Miles Smiles / Vienna by XXX on Feb. 3rd, 2000
Dedicated to Albert and the L Cafe.

Produced by Hannes Löschel
c+p 2001

Support by SKE - Austro Mechana

Albert ist der Name eines alten Mannes, den wir 1996 während eines Aufenthaltes in New York regelmäßig im L-Cafe getroffen haben. Einige seiner Geschichten und seinen Lieblingssong hat er für unser Mikrophon vorgetragen. Sie sind gemeinsam mit anderen Aufnahmen aus diesen Tagen in unser musikalisches Repertoire eingeflossen und bilden den roten Faden durch dieses Programm improvisierter Musik .

Albert is the name, an elderly steady customer of the L-Cafe, where we regularly met during a 1996 stay in N.Y.C.. He eagerly related his favorite stories and tunes to our microphone. Along with other recordings from that time they have been integrated into our musical repertoire and provide a «leit-motif» for this program of improvised music.

Back to Top

-----------------------

While You Wait, 2.Auflage

loewenhertz 004

Hannes Löschel Piano, Extended Piano
Paul Skrepek Drums, Electric Bow
Martin Zrost Saxophon, Bass, Samples

2nd edition
Cover Art by Lisi Breuss
Produced by Hannes Löschel
c+p 2001

1. Böses Moos 7.34 [MP3-Sample >>>]
Löschel
2. Ballade vom guten Benehmen 2.36
Skrepek
3. Information 1.13
Löschel Skrepek Zrost
4. Millionaire 1.23
Löschel Skrepek Zrost
5. She didn´t understand 1.11
Löschel Skrepek Zrost
6. Lily 6.47
Zrost
7. Warteschleife 3.50
Skrepek
8. Mistake 1.35
Löschel Skrepek Zrost
9. Jobs & People 3.21
Löschel Skrepek Zrost
10. Drinnen wie draußen 8.37
Löschel
11. Footsteps of the Policeman 3.14
Löschel Skrepek Zrost
12. Goldhammer 3.14 [MP3-Sample >>>]
Löschel
13. Clips & tips 0.43
Löschel Skrepek Zrost
14. You think I killed Big Lurie 1.17
Löschel Skrepek Zrost
15. Nabbed 5.09
Zrost
16. Chic Ultra 6.15 [MP3-Sample >>>]
Löschel
17. Pinguinbeguine 0.33
Löschel Skrepek Zrost

Total 57.31

Back to Top

-----------------------

Perilous Nightwalk

loewenhertz 005

PHLS Trio

Peter Herbert Bass
Hannes Löschel Piano, Prepared Piano
Paul Skrepek Drums

1. Perilous Nightwalk I 4.38
2. FADES 8.59
3. Perilous Nightwalk II 8.01
4. Interlude 6.26
5. Perilous Nightwalk III 1.47
6. Perilous Nightwalk IIII 4.29
7. Columbos Hat & Shoes 10.09 [MP3-Sample >>>]
8. Alpland 6.00

Total 50.33

Music composed by Hannes Löschel
except
7. Composed after the model of a composition by Thomas Chapin, entitled 'Hat&Shoes'
8. by Peter Herbert, Hannes Löschel, Paul Skrepek

Recorded live at Radiokulturhaus Wien on Oct. 28th 2000
Sound engineered by Martin Leitner
Recording managed by Giselher Smejkal
Mastered by Josef Novotny on Jan. 10th, 2001

Produced by Hannes Löschel
c+p 2001

Auf der CD geht es um die Brechung zweier Welten. "Perilous Nightwalk" ist eine Suite von improvisierten Stücken mit präpariertem Klavier. Das Klavier wird zum perkussiven Ensemblemitglied und hebt die übliche Hierachie eines Jazz-Klavier Trios auf. Es entsteht eine stark klangfarbenwechselnde Musik, die vor allem von der Improvisationskunst der üblicherweise begleitenden Musiker lebt.
Dem entgegengesetzt sind Kompositionen für "konventionelles Jazz-Klaviertrio".
Der Kontrast dieser zwei musikalisch-aesthetischen Ansätze entsricht nicht zuletzt dem Bogen, den die involvierten Triomitglieder in ihrer musikalisch improvisierenden Arbeit spannen. (Hannes Löschel, 11/01)

Back to Top

-----------------------

antasten /excentriques

loewenhertz 006

Hannes Löschel Piano
Thomas Lehn Analogue-synthesizer
Josef Novotny Electronics

Excentriques

Excentriques ist die Weiterführung einer Improvisationsidee, die ihren Ausgangspunkt beim Solo-Klavierspiel nahm. Hier entwickelt sie sich zu einer kammermusikalischen Spielform : ein Konzertflügel wird durch einen Analogsynthesizer und Liveelektronik verfremdet. Die Elektronik spannt einen weiten Bogen über das Klavier vom Erforschen technischer Möglichkeiten bis zu musikantischen Anleihen einer instrumentalen Spielhaltung.
Einer möglichen Strukturierung des Materials folgend wurden die Studioaufnahmen in komprimierte Gedanken gebündelt . Die Konzertmitschnitte ufern weiter aus und geben musikalischen Prozessen Raum .

antasten

Die Musik von antasten bezieht seine Struktur aus der speziellen Situation des Kollektivs dreier interpretierender, komponierender und improvisierender Musiker mit ähnlichem instrumentalen Hintergrund. Stilistisches und formales Konzept der Band beziehen ihre Eigenart aus der instrumentalen Ausgangssituation. Neben der individuellen Klangsprache dreier Improvisatoren entsteht im Kollektiv ein eigener Klangkörper.


Excentriques

Excentriques is the extension of an improvisational idea which began in solo piano playing. A concert grand piano alienated through an analog synthesizer and live electronics, developed into a chamber music form of play. Electronics give a wider field of tension to the piano, strechting from the research of technical possibilities to musical borrowing of instrumental modes of play.
A possible structuring of the material followed, grouping the studio takes in loosely celated thought burdles. Live concert recordings expand further the horizon making room for musical experimentation.

antasten

The music of antasten receives its structure from the special collective situation of three interpreting, composing and improvising musicians of similiar instrumental backgrounds. The stylistic and formal concepts of the band acquire their uniqueness from the instrumental initiatives. The three distinct individual sounds of the improvisers blend in a collective body of sound.



Hannes Löschel, 1/2001

[MP3-Sample: Track #6 >>>]
[MP3-Sample: Track #13 >>>]

Back to Top

-----------------------

antasten /echos an kegelrändern

loewenhertz 007

antasten
Hannes Löschel Piano
Thomas Lehn Analogue -Synthesizer
Josef Novotny Electronics

Guests
Martin Siewert Guitar, Lapsteel, Devices
Didi Bruckmaier Vocals

1. L8 9.58
2. L9 15.39
3. L10 1.55
4. L11 6.06
5. L12 5.15
6. L13 5.10 [MP3-Sample >>>]
7. L14 7.43

Total 51.50

L9, L11, L 14 recorded live at the Rhiz / Vienna on Dec.18th to 20th, 1999 by Christina Bauer
L8, L10, L12 & L13 recorded live at the Wiener Konzerthaus / Schubertsaal on Oct. 21st, 2000 by Ulli Goebel during the first concert of the concert serie "Fast foreward" by the "JEUNESSE" in collaboration with PORGY & BESS

All mastered by Josef Novotny on Jan. 10th, 2001
L8, L10, L12, L13 & L15 by Hannes Löschel, Thomas Lehn & Josef Novotny except
L9 & L 14 by Didi Bruckmair, Hannes Löschel, Thomas Lehn & Josef Novotny
L11 by Martin Siewert, Hannes Löschel, Thomas Lehn & Josef Novotny
Curated by Hannes Löschel
Cover Art by Johannes Novohradsky

Special thanks to Ute Pinter & Christoph Huber

loewenhertz 007 c+p 2001
Produced by Hannes Löschel

Support by SKE - Austro Mechana

antasten, in seiner Grundformation ein elektroakustisch - analogsynthetisches Klaviertrio, wird neben seinem Spiel im Trio auf dieser CD im Ensemble mit ausgewählten Gastmusikern erweitert und ergänzt.
Gemeinsamer Ausgangspunkt der Musik bleibt dabei das Spannungsfeld von instrumentalem Klang, seiner elektronischen Brechung und Elektronik als Instrument.

echos an kegelrändern besteht aus einer Reihe von Konzertmitschnitten, die unmittelbar an die Musik der ersten CD "excentriques" anschließen und deren durchlaufende Nummerierung weiterführen.

Back to Top

-----------------------

Edi Flaneur

Joanna Lewis -Violin
Hannes Löschel - Piano, Synthsizer, Samples
Paul Skrepek - Drums, Vocals
Wolfgang Vincenz Wizlsperger - Double Bass, Children’s Guitar, Tuba, Trombone, Vocals

Anlässlich eines Auftrags der Jeunesse zu einem Programm für Kinder entstanden in kurzer Zeit Texte und Musikstücke, die von Plätzen der Wiener Vorstadt handeln. Edi Flaneur, der in der Live Version des Musikprogramms als videoinstalliertes Kind auftritt, erzählt von Erlebnissen und Abenteuern auf Plätzen der Vorstadt, die sich als Streifräume anbieten.
Auf der CD sind die Texte - bis auf eine Ausnahme - verschwunden und das Repertoire durch neue Stücke, die sich um das Ambiente der Vorstadt drehen, ergänzt. So entstand ein Nummernprogramm aus Kammermusik, Samples, Liedern, Collagen und Balladen als musikalischer Streifzug durch eine ständig wechselnde Landschaft.

Music composed by Hannes Löschel
except 11 "Brother" by Joanna Lewis
Lyrics by Wolfgang Vincenz Wizlsperger
Arrangement on 10 by Löschel/Wizlsperger
Recorded, mixed & mastered at Franz Hochedlingergasse 24 by Josef Novotny
Graphic & inside photo by Johannes Novohradsky
Coverphoto by Hannes Löschel

Thanks to Lisi Breuss for idea and provision of "children´s roaming area", Jeunesse for First Performance, Johannes Novohradsky for Live Video Installation
& Eleane Margreiter for Voice on "3 Europeans are drawing"

Dedicated to Lisi & Leo

[MP3-Sample: Track #2 >>>]
[MP3-Sample: Track #3 >>>]

Back to Top

-----------------------

Film ist.Musik

Gustav Deutsch - Soundtrack
Hannes Löschel - Music

Velvet Lounge:
Joanna Lewis -Violin
Michael Williams - Violoncello
Peter Herbert - Doublebass
Hannes Löschel - Piano
Martin Siewert - Guitar, Lapsteel, Devices
Josef Novotny - Synthesizer, Sampling
Stefan Nemeth - Synthesizer, Sampling
Martin Brandlmayr - Drums

01 Testviertelton 0.58
02 Beep Song 2.50
03 Vario 5.30
04 Im Freien 1.48
05 Beep Song Reprise 1.15
06 Hund 1.47
07 Vogel 1.56
08 Noise Loop 1.10
09 Riverso Vivo 3.44
10 Crashframe 2.43 [MP3-Sample >>>]
11 Zug 4.39 [MP3-Sample >>>]
12 Maschine 0.56
13 Gong Song 6.05
14 Projektor 0.30
15 Telenovela Largo 5.25

Total 41.32

Music composed by Hannes Loeschel
except 06 by Novotny / Siewert
Soundtrack by Gustav Deutsch (Film ist.1-6)
Soundtrack setup, Samples & Edits by Nemeth & Novotny
recorded at Franz Hochedlingergasse 24 by Josef Novotny
Additional Edits & Arrangements on 02 & 11 by Martin Siewert
Edited, mixed & premastered by Loeschel /Siewert / Novotny
Mastered by Josef Novotny
Graphic design by Johannes Novohradsky

Supported by Austro mechana

thanks to Open music
(First Performance)
Gert Weihsmann (16 mm Live Projection) & Christoph Amann (Live Mix)

Loewenhertz 009
C + p 2002
All rights reserved
Produced by Hannes Löschel


Back to Top

-----------------------

EREB AFRIK

2CD loewenhertz 010/011

CD1
composition for two pianos & one player
by Burkhard Stangl dedicated to Hannes Löschel

Hannes Löschel /pianos
Josef Novotny /sound-projection

recorded live at Porgy & Bess, Vienna
by Christoph Amann, March 3rd 2001
mixed by Christoph Amann & Burkhard Stangl
mastered by Josef Novotny & Burkhard Stangl

web-book - visuals, photographs, texts, documentation 1998-2004
designed & edited by Johannes Novohradsky

CD2
Hannes Löschel piano, electronics
Josef Novotny synthesizer, sampling
Burkhard Stangl spanish guitar, electronic devices

recorded by Josef Novotny,
July 24th 2003 on location, Vienna
mixed and mastered by Josef Novotny & Burkhard Stangl

c+p 2004

[MP3-Sample: Track #1 >>>]
[MP3-Sample: Track #15 >>>]

Back to Top

-----------------------

the very life of art

KINDS
Hannes Loeschel - Piano, Electronics
David Tronzo - Slide Guitar
Achim Tang - Bass

1. Assyrian March [ Tronzo] 12.22
2. Teezirkel [Tang] 9.24
3. Cafe Barcelona [Loeschel] 3.44
4. Close (dedicated to „Blind Boy Fuller“) [Loeschel] 3.27 [MP3-Sample >>>]
5. Pol [ Tang] 2.44 [MP3-Sample >>>]
6. Divertimento Nr.4 [Loeschel] 5.42
7. Slow Motion Life [Tronzo] 14.37 [MP3-Sample >>>]
Total 52.31

Recorded at Strawberry Studios,Vienna May 11&12 2004
by Martin Vetter
2 & 7 mixed by Achim Tang
3,4 & 5 mixed by Hannes Loeschel
1 & 6 mixed by Hannes Loeschel & Martin Siewert at Motone Sound Services,Vienna.
all mastered by Martin Siewert at Motone Sound Services,Vienna.
Graphics&Layout by Johannes Novohradsky

Support by SKE Austro Mechana & Thomastik Infeld
Tronzo courtesey by Thinkslide/SESAC
Loeschel & Tang by AKM/Austro Mechana

produced by Hannes Loeschel

Back to Top

-----------------------

BUY DIRECT!

Herz.Bruch.Stück

Lieder und Tänze zwischen Hochzeit und  Grab
Ausgewählt, arrangiert, bearbeitet, komponiert & frisiert von Hannes Löschel

1. Das Wirthshaus >>>Hörprobe
2. Tanz in g >>>Hörprobe
3. Die Nacht >>>Hörprobe
4. Erdberger Tanz - Lied aus Fragen >>>Hörprobe
5. Heurigengstanzl >>>Hörprobe
6. Warum >>>Hörprobe
7. Stelzmüller - Variationen >>>Hörprobe
8. Dordentlichen Leut >>>Hörprobe
9. Hochzeitspräludium >>>Hörprobe

Klemens Lendl - Violine, Gesang
Hannes Löschel - Klavier, Harmonium, Zither
Michael Bruckner - Gitarren
Walther Soyka - Harmonika
Karl Stirner - Zither
Thomas Berghammer - Trompete, Flügelhorn
Bernd Satzinger - Bass
Mathias Koch - Schlagzeug
David Müller - Gesang auf 4

Hannes Löschels “Herz.Bruch.Stück" thematisiert die Lebensreisen von der
Hochzeit bis ins Grab: Lieder und Zitate von Lehar und Schubert in neuen
Arrangements und Interpretationen, alte Wiener Volkslieder,
Instrumentalstücke von Johann Strauss, aus den “Kremser Alben" (der
umfangreichsten Sammlung traditioneller Wiener Lieder und Tänze) sowie
Eigenkompositionen von Hannes Löschel. Walzer- und Marsch-Grooves pulsieren
mit unversiegbaren Beschleunigungen und Haltepunkten. Im Spannungsfeld aus
formaler Strenge und Improvisation ergeben sich frappante Querverbindungen
zwischen Wiener Musik und Jazz - zwei Musikplaneten, hier als exakt
konturiertes Gefüge, niemals als gefälliges Geflecht. Dialekt wird behutsam
dort eingesetzt, wo er unaustauschbar authentisches Transportmittel ist.
"Herz.Bruch.Stück" taucht die Spektralfarben der Musik in Festlichkeit,
Übermut, verstohlene Lust, philosophischen Zweifel, bacchantische Trauer,
Trostlosigkeit und eine Hoffnungslosigkeit, die immer noch lächeln kann.
Text: Peter Ahorner

DOWNLOAD Pressetext: >>> Herz.Bruch.Stück.pdf

Back to Top

-----------------------

SONGS OF INNOCENCE

col-legno >>>

Music by Hannes Loeschel (2010)
Lyrics by the Author & Printer William Blake (1789)
track 1–17 from “Songs of Innocence”
track 18 from “The Rossetti Manuscript”

01 Introduction 04:50
02 Night 03:12
03 Spring 06:10
04 On Another’s Sorrow 03:39
05 Laughing Song 02:55
06 A Dream 04:11
07 The Lamb 03:52
08 The Shepherd 02:23
09 The Echoing Green 02:25
10 The Chimney Sweeper 03:36
11 Infant Joy 02:11
12 The Divine Image 04:44
13 Holy Thursday 05:00
14 The Little Boy lost / The Little Boy found 02:04
15 A Cradle Song 03:18
16 Nurse’s Song 03:14
17 The Blossom 02:19
18 Chapel of Gold (from “The Rossetti Manuscript” by W. Blake) 03:44
(total time 64:27)

Exit Eden >>>
Phil Minton, vocals
Hannes Loeschel, piano, Fender Rhodes
Michael Bruckner-Weinhuber, guitars
Clayton Thomas, bass
Mathias Koch, drums
Burkhard Stangl, guitar (on track 2, 7, 9, 11, 18), Fender Rhodes (on track 3)
Theresa Eipeldauer, vocals (on track 7, 11), backing vocals (on track 3)
Thomas Berghammer, trumpet (on track 1, 8, 12, 15), flugelhorn (on track 18)

Detailed Word-Doc >>>

Back to Top

-----------------------

Herz.Bruch.Stück/IM WIRTSHAUS – Klemens Lendl singt Schubert

Hannes Löschel Stadtkapelle

cracked anegg/loewenhertz 024

»Frühlingstraum« >>>

Back to Top

-----------------------

SPIN

loewenhertz 025

Hannes Loeschel • PHACE
Suite for string ensemble, turntables & electronics

PHACE
Ivana Pristasova Violin
Annelie Gahl Violin
Shang-Wu Wu Viola
Roland Schueler Cello
Nikolay Gimaletdinov Cello
Michael Seifried Double-bass
Tibor Kövesdi Double-bass
Hannes Loeschel Piano
Dieb 13 Turntables
Josef Novotny Sampler, electronic Devices
Simeon Pironkoff Conductor

listen »Rad« >>>

watch video SPIN >>>

Back to Top

-----------------------

| calendar | data | music | visuals | contact | etc | home |