home
calendar
data
music
visuals

2011

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 14. Dezember 2011/Last revision Wed, Dec 14, 2011

------------------------------------------------

January

------------------------------------------------

February

Dienstag, 01. Februar 2011 / Tuesday, February 1st 2011

Aktionsradius Wien
Gaußplatz 11
1200 Wien
Beginn : 19h30
Eintritt : 12 Euro

Da wärs halt gut, wenn man Englisch könnt – Leopoldi im amerikanischen Exil

Vinzenz Wizlsperger: Gesang, Euphonium
Hannes Loesche: Harmonium, Fender Rhodes
Georg Traska & Christoph Lind: Moderation

Hermann Leopoldis englischsprachige Lieder, das Umfeld der mit ihm verbundenen Textdichter vor dem Hintergrund ihres Lebens, Exils und Untergangs sind Ausgangspunkt zu diesem Abend.
Traska/Lind haben recherchiert und neben viel Wissen und Bezügen vor allem  spannendes, unveröffentlichtes Liedgut ausgegraben.
Wizlsperger / Löschel nähern sich diesem dem Motto des Abends getreu – reduzieren, interpretieren und erfinden, werfen Lichter auf  Texte und Musik, stellen Bekanntes Unbekanntem gegenüber und manövrieren ihr Songtableau liebevoll, aber knapp an der Wissenschaft vorbei ins Unbekannte. (HL)


Mittwoch, 16. Februar 2011 / Wednesday, February 16th 2011

Loos—Räume / Musiksammlung Wienbibliothek
Bartensteingasse 9 / 1.Stock
1010 Wien
Beginn : 19h
Eintritt : 10 Euro (Stud. 5 Euro)

Der „politische Leopoldi“
Eine historische Erzählung mit Livemusik und Originalaufnahmen

Christoph Lind und Georg Traska – erzählen, lesen und singen mit
Hannes Loeschel – spielt am Harmonium und singt

An diesem Abend wird musikalisch und historisch nach dem „politischen Leopoldi“ gefragt – in dem Bezirk, in dem Hermann Leopoldi jahrzehntelang bis zu seiner Deportation nach Dachau im April 1938 lebte. Seine Wohnung in der Marxergasse wurde als jüdischer Besitz von den Nationalsozialisten „arisiert“. Nach seiner Rückkehr aus dem US-amerikanischen Exil im Jahr 1947 betrat Leopoldi sie nie wieder und erhielt von ihrer Einrichtung nichts zurück.

In welchen Lebensabschnitten des großen gesellschaftlichen Stimmungsbarometers und kulturellen Kommentators Hermann Leopoldi konzentrieren sich Lieder mit einem explizit politischen Gehalt? Wann und warum ergriff der Volkssänger, dessen Lieder die seltene Fähigkeit bewiesen, auf musikalisch ungemein intelligente und unterhaltsame Weise kulturellen Konsens herzustellen, eine politische pointierte Stimme?

Bisher wurde Leopoldis Lebensgeschichte als Reihe von Anekdoten eines begnadeten, leichtlebigen Musikers erzählt. Auf Grundlage des Nachlasses „Hermann Leopoldi“, der gegenwärtig für die Wienbibliothek aufgearbeitet wird, wollen wir dem eine konkretere, realistischere Erzählung entgegensetzen. Diese ist mit Liedern verbunden, die einem weiteren Publikum wenig oder vollkommen unbekannt sind. Wenn wir auch das „Ringelspiel“ bringen, dann um seiner unbekannten vierten Strophe willen…

Back to Top

------------------------------------------------

March

Dienstag, 01.März.2011 – Samstag, 05.März.2011 /
Tuesday, March 1st 2011 – Saturday, March 5th 2011

ODEON Theater
Taborstraße 10, 1020 Wien

OdeonMusik III

1. & 2. März 2011
Wien\Schnitt\Bild
Stummfilm & Live-Musik
Strottern, Stirner, Eipeldauer, Löschel, Koch, Bruckner-Weinhuber, Satzinger, Stangl

3. & 4. März 2011
Vokal / Saxophon
Neue Vokalsolisten Stuttgart & Vienna Saxophonic Orchestra
Gadenstätter, Nono, Sciarrino, Berio, Dohmen, Alla, Gesualdo

5. März 2011
loew 020, loew 021, Konzert und CD Präsentation
Burkhard Stangl – Hommage a moi
Josef Novotny – Travel Alert

Kartenpreise
Tageskarten € 15,- / erm. € 10,- (Schu?ler, Studenten, Senioren sowie Mitglieder des FilmArchiv Austria)
OdeonMusik-Pass (alle Veranstaltungen)
€ 28,- / erm. € 18,- (Schu?ler, Studenten, Senioren, sowie Mitglieder des FilmArchiv Austria)
10 % Erma?ßigung auf den Vollpreis für Tageskarten und Pass für O?1 Club-Mitglieder  
Kartenreservierung
Tel.: (01) 216 51 27 Fax:+43 1 216 51 27-22
e-mail: buero@odeon-theater.at

Im Zentrum des einwöchigen Festivals OdeonMusik III stehen diesmal zwei Konzerte der Neuen Vocalsolisten Stuttgart mit dem Vienna Saxophonic Orchestra. Zu hören sind Uraufführungen sowie österreichische Erstaufführungen von Werken von Clemens Gadenstätter, Luigi Nono, Salvatore Sciarrino, Luciano Berio, Andreas Dohmen, Thierry Alla und Carlo Gesualdo da Venosa. Die ersten beiden Festivalabende schließen an den Stummfilm-Musik Schwerpunkt im Herbst an und bieten ein verdichtetes Programm von Wien\Schnitt\Bild. Den Abschluss von OdeonMusik III bildet ein Doppelkonzert mit zwei Präsentationen der neu erschienenen CDs loew 020 (Burkhard Stangl – „Hommage a moi“) und loew 021 (Josef Novotny – „Travel Alert“).

Das theatrale Ambiente des vielschichtigen Odeon-Saales ermöglicht unterschiedlichste musikalische Blickwinkel und Zugänge.
Die im Rahmen der Reihe OdeonMusik II in Form von drei Abenden vorgestellte Reihe Wien\Schnitt\Bild mit Stummfilmen aus den 20er Jahren und Wiener Musik der Gegenwart - von Song-Tableaus über Kaffeehausjazz bis zu elektronischer Musik - wird nun in einer neuen Version für einen Abend präsentiert. (01. & 02.03.)

Eine Uraufführung und eine österreichische Erstaufführung zweier Madrigale des österreichischen Komponisten Clemens Gadenstätter nach Texten von Lisa Spalt sowie zwei Werke Salvatore Sciarrinos - seine 12 Madrigale sowie „La bocca, i piedi, il suono“ für 100(!) Saxophone und vier Solisten - bilden den musikalischen Schwerpunkt der beiden Abende mit den Neuen Vocalsolisten Stuttgart mit dem Vienna Saxophonic Orchestra. Präsentiert werden auch die Gesualdo-Madrigale in einer speziell für den Raum des Odeons entwickelten Bearbeitung für acht Saxophone der „Sequenza VIIb“ von Luciano Berio, das zuletzt selten zu hörende Meisterwerk „La Fabbrica Illuminata“ von Luigi Nono sowie Kompositionen von Thierry Alla und Andreas Dohmen. (03. & 04.03.)

Den Abschluss der Woche bildet ein Doppelkonzert mit CD und DVD Präsentationen. Burkhard Stangl´s CD „Hommage a moi“, als Mehrfach CD mit DVD und Buch (edition echoraum) veröffentlicht, wird von der Aufführung eines seiner Ensemblestücke aus der neuen CD (loew 020 + edition echoraum) begleitet. Anschließend stellt Josef Novotny seine neue CD/DVD „Travel Alert“ im Rahmen eines Konzertes mit Filmpräsentation vor (loew 021).
Josef Novotny spielt ein Solostück für elektroakustischen Flügel und die Bearbeitung eines Orgelstücks in der Trioformation mit seinen langjährigen Wegbegleitern Burkhard Stangl und Hannes Löschel. Das zum Klavierstück entstandene Video von Johannes Novohradsky – unter Anderem in den Räumen des Odeon gedreht – wird dazu ebenso zu sehen sein wie ein für das Orgelstück produziertes Video von Andreas Reinhardt und Nana Schulz.
Das Finale des Abends bildet die Uraufführung eines Puppentrickfilms von Nana Schulz mit der verkleinerten Version des Josef Novotny in der Hauptrolle. (05.03.)

Detaillierte informationen zum Programm unter
www.odeonmusik.at

Back to Top

------------------------------------------------

April

Donnerstag, 14. April 2011 / Thursday, April 14th 2011 (Premiere)
Im Figurentheater Lilarum (Göllnergasse 8, 1030 Wien)

Das Unterösterreich zeigt Ihnen

Eine kleine Topographie des Ungewissen

Szenen, Lieder, Gesänge, Gedichte.
Ein Gesamtspiel von Christoph Bochdansky, Hannes Löschel und Wolfgang Vinzenz Wizlsperger.

Präambel:
Wir haben abenteuerliche Tauchgänge ins Unterösterreich gewagt und keine Anstrengung und Mühe gescheut um Szenen, Lieder, Gedichte, Kunststücke, Gesänge, Melodramen, etc. aus diesen Untiefen heraufzubefördern – nur, damit wir Ihnen diese zum Vortrag bringen können.
Dieses Bergegut wollen wir vorsichtig wie ein Kartenhaus aufstellen.
Eins neben das andere; und nicht nur neben- sondern auch übereinander:
bis hoch hinauf!
Dann warten wir staunend, wie lange das Gebäude halten wird ... aber welches Kartenhaus ist schon jemals lange stehen geblieben? – wenn das zusammenpurzeln das schönste daran ist ...

Das Unterösterreich zeigt varietéartige Programme, die wir ohne lang zu zögern auch als Gesamt-Spiele bezeichnen.
Unser Podium sind Gedanken, von denen wir nicht zu hoffen wagen, dass sie das Weltgeschehen beeinflussen - aber immerhin!

Wir werden 'Alles Mögliche' aufbieten um dem sehr geehrten p.t. Publikum
einen genussreichen Abend zu bereiten.
In ausschließlich von Künstlerhand geschaffenen Dekorationen kommen unsere Gesamt-Spiele in ernst- und spaßhafter Manier zur Aufführung.
Wir halten es für unsere Pflicht, ganz besonders darauf aufmerksam zu machen, dass nur erstklassige Gesamtspiele zur Aufführung kommen.

Christoph Bochdansky - Figurenspiel, Taschentuchdressur, Melodramenspiel, Gesang (quasi)
Hannes Löschel - Komposition, Harmonium, Klein- Elektronik
W.V. Wizlsperger - Gesang, lyrischer Vortrag, Euphonium, Kamm, Kinder -Elektro- Gitarre,

Weitere Aufführungen:
Freitag, 15. April 2011
Samstag, 16. April 2011
Dienstag, 26. April 2011
Mittwoch, 27. April 2011
Dienstag, 03. Mai 2011
Mittwoch, 04. Mai 2011

Info und Karten unter 0676/3507326
lilarum@lilarum.at
Figurentheater Lilarum
Göllnergasse 8
1030 Wien
Tel. 01 / 7102666

Back to Top

------------------------------------------------

May

Freitag, 27. Mai 2011
Wean Hean – Das Wienerlied-Festival
PORGY & BESS
RIEMERGASSE 11
A-1010 WIEN

Weana Korn „…um Leopoldi” (A)
weana korn
Hannes Löschel: Piano, Rhodes
Michael Bruckner-Weinhuber: Gitarre
Bernd Satzinger: Bass
Mathias Koch: Schlagzeug
Gäste:
Theresa Eipeldauer: Vocals,
Die Strottern (aka d´Heurigen) :
Klemens Lendl: Stimme, Geige,
David Müller: Gitarre, Rhodes, Stimme

Beginn : 20:00 h
Eintritt: 18.- €, 10.- € für MemberCard-Inhaber
Tickets - Vorverkauf:
tel. +43 1 512 88 11
(Mo-So ab 16 Uhr)

Back to Top

------------------------------------------------

June

Back to Top

------------------------------------------------

July

Back to Top

------------------------------------------------

August

------------------------------------------------

September

Back to Top

------------------------------------------------

October

Donnerstag, 13.Oktober 2011
Porgy&Bess, Foyer
19:00 h

Im Rahmen der neugestalteten Konzertreihe
„Die strenge Kammer“des Podiums Freifeld,
organisiert von Lukas Kranzelbinder,
Georg Vogel und Alexander Yannilos.

Freistunde in der Strengen Kammer
Hannes Löschel: Klavier
Lukas Kranzelbinder: Kontrabass
Mathias Koch: Schlagzeug

Eintritt: Pay as you wish

Porgy & Bess
Riemergasse 11
A-1010 Wien

porgy@porgy.at

Back to Top

--------------------------------------------------

November

Das Unterösterreich – Teil 3
Die Anatomie des Seltsamen

Melodramen, Szenen, Lieder und Chorstücke von und mit
Christoph Bochdansky, Hannes Löschel, Wolfgang Vinzenz Wizlsperger
und der Scoula Musicali Dilettantiunter der Leitung von Günther Bosek

Premiere:
Do., 24. November 2011, 20 Uhr
Figurentheater Lilarum
Göllnergasse 8 1030  Wien
Info und Karten:
0676 35073 26
reservierung@lilarum.at

WeitereTermine:
Fr., 25.Nov
Sa., 26.Nov
Di., 29.Nov.
Mi., 30.Nov
Di., 6.Dez.
Mi., 7.Dez.
– jeweils 20 Uhr

Back to Top

------------------------------------------------

December

Das Unterösterreich – Teil 3
Die Anatomie des Seltsamen

Di., 6.Dez.
Mi., 7.Dez.

Figurentheater Lilarum
Göllnergasse 8 1030  Wien
Info und Karten:
0676 35073 26
reservierung@lilarum.at

Back to Top

------------------------------------------------

Preview 2012

January
February
March
April
May
June
July
August
September
October
November
December
ARCHIV:
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
| calendar | data | music | visuals | contact | etc | home |