home
calendar
data
music
visuals

2007

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 2. Juni 2009/Last revision Tue, Jun 2, 2009

------------------------------------------------

January

23. Januar / January 23, 2007
Aktionsradius Augarten
20, Gaußplatz 

Premiere!
Das Unterösterreich
Ein Varieté
von und mit Christoph Bochdansky, Hannes Löschel und W.V. Wizlsperger
Regie: Hendrik Mannes

Das Unterrösterreich ist ein Land, das sich verfassungsgemäß auf Phantastik konstituiert. Es ist nur zu erreichen über einen Pfad aus lieblicher Verklärung, neurotischen Angstzuständen und bösartigem Blick auf eine quälende Gegenwart.
Wir laden ein zu einem Abend mit Musik, Gesängen und Darbietungen aus Beschwörungskunst und Zauberformeln, um damit dieses Unterösterreich dermaßen zu kitzeln, dass die Geister, die darin wohnen, vor lauter Lachen, Weinen und Staunen herauspurzeln und ihre verborgensten Geheimnisse wie von selbst preisgeben.

Beginn : 19:30
Eintritt: 10 Euro
Tel.: +43 1 332 26 94

Siehe auch : www.bochdansky.at

Back to Top

------------------------------------------------

February

21. Februar / February 21, 2007
Lesesaal der Hauptbücherei der
Städtischen Büchereien Wiens
A – 1160, Stefan Fadinger Platz
Beginn: 19 Uhr

Das Unterösterreich
Ein Varieté
von und mit Christoph Bochdansky, Hannes Löschel und W.V. Wizlsperger
Regie: Hendrik Mannes

Als Gäste:
Peter Ahorner
Karl Ferdinand Kratzl
Dr. Richard Picker

Moderation: Johann Kneihs

Back to Top

------------------------------------------------

March

22. März / March 22, 2007
Im Rahmen des Figurentheaterfestival Wels

Das Unterösterreich
Ein Varieté
von und mit Christoph Bochdansky, Hannes Löschel und W.V. Wizlsperger
Regie: Hendrik Mannes

Info : www.bochdansky.at

Back to Top

------------------------------------------------

April

20. April / April 20th, 2007
im Rahmen des VNM-Festivals >>>
StockwerkJazz
Jakominiplatz 18
A - 8010 Graz

TUFU
Gigi Gratt (e-bass, guitar, e-tp)
Hannes Löschel (piano)
Manfred Hofer (guitar, upright & e-bass )
Bernhard Breuer (drums)

ab 22:30 Uhr

27. April 2007
Jam – Session 
directed by Hannes Löschel
Porgy & Bess,
Riemergasse 11
A – 1010 Wien
Tel.: 512 88 11

Back to Top

------------------------------------------------

May

5. Mai / May 5th 2007
Lindenfels-Westflügel Leipzig >>>
Hähnelstraße 27
04229 Leipzig

Das Unterösterreich
Ein Varieté
von und mit Christoph Bochdansky, Hannes Löschel und W.V. Wizlsperger
Regie: Hendrik Mannes

6. Mai / May 6, 2007
Lindenfels-Westflügel
Leipzig

Herz.Bruch.Stück
Lieder und Tänze zwischen Hochzeit und  Grab
komp., arr. & bearb. von Hannes Löschel

mit
Klemens Lendl - Gesang, Violine
Hannes Löschel - Klavier, Komposition, Gestaltung
Michael Bruckner - Gitarren
Walther Soyka- Harmonika
Karl Stirner - Zither
Thomas Berghammer - Trompete, Flügelhorn
Bernd Satzinger - Bass
Mathias Koch - Schlagzeug


Fotos: Michael Vogel

10. Mai / May 10th, 2007
Porgy & Bess
A - 1010 Wien
Riemergasse 11

CD - Präsentation >>>
Hannes Löschel - Herz. Bruch.Stück
loewenhertz 017 >>>

Klemens Lendl - Gesang, Violine
Hannes Löschel - Klavier, Komposition, Gestaltung
Michael Bruckner - Gitarren
Walther Soyka- Harmonika
Karl Stirner - Zither
Thomas Berghammer - Trompete, Flügelhorn
Bernd Satzinger - Bass
Matthias Koch - Schlagzeug

Tel : +43 1 5128811
www.porgy.or.at

12. Mai / May 12th, 2007
Im Rahmen des
Figurentheaterfestival Erlangen

Das Unterösterreich
Ein Varieté
von und mit Christoph Bochdansky, Hannes Löschel und W.V. Wizlsperger
Regie: Hendrik Mannes

Back to Top

------------------------------------------------

June

2. Juni / June 2nd, 2007
Posthof Linz
mittlerer Saal 
im Rahmen des 2. Linzer Jazzwunder
Das Jazz-Art-Experimental-Groove-Festival 
Hannes Löschel und die C-Jugendconceptional Jazz 
Beginn : 18Uhr30

 

11. Juni / June 11, 2007
Austrian Culture Forum - New York

ACF (Austrian Cultural Forum)
11 east 52nd street
p. 212 319 5300

Mostly Jazz Festival 2007

Hannes Löschel - Ballade d´Europe

Ned Rothenberg: reeds, flute
David Tronzo: guitar
Hannes Löschel: piano
Lindsey Horner: bass
Gerry Hemingway : drums

7:00 pm
Free Entrance

Hannes Löschel who has set out to discover Milton's "Paradise Lost" at the Bregenzer Festspiele 2008 and currently works intensively with European ballads, i.e. preliminary forms of bombastic Minnesang scorings for the “Glatt&Verkehrt"-Festival in Krems 2007 has formed the ensemble “Ballade d´Europe" with his congenial partners David Tronzo, Ned Rothenberg, Gerry Hemingway and alongside Lindsey Horner.
The band, strongly rooted in improvisation, has been searching for a contemporary approach to various music-genres. Playing like dancing is the approach of the musician while playing the tunes. This was evident in "Mullatschak," a production commissioned by Jazzfestival Saalfelden Austria, were Löschel invited Tronzo, Rothenberg, Hemingway among others. Also in the
Löschel & Tronzo band "Kinds", all of which may very well be integrated in their performance at "mostly jazz."

About Mostly Jazz
Mostly Jazz is a concept and a festival that transcends the boundaries of jazz tradition. Jazz in Austria has a strong connection to contemporary music, and the representatives of this trend have always actively engaged in creative interchange with musicians form other countries who share the same openness and curiosity. ACF´s Mostly Jazz festival rekindles existing musical ties between performers form New York and Austria, giving them a fresh opportunity to explore new terrain and cross boundaries in more ways than one. It´s more than jazz, it´s Mostly Jazz 2007.
Helge Hinteregger

18. - 19.Juni / June 18-19, 2007
Im Rahmen der „Week of Jazz, Jam&more“ des Jim
(Institut of Jazz & Improvisierte Musik)
der Anton Bruckner Privatuniversität Linz

UNO – Kollektiv
Workshop mit Hannes Löschel & David Tronzo
Konzepte improvisierter Musik im Ensemble

26. - 27. Juni / June 26th - 27th, 2007
Grabenfesttage Wien >>> www.grabenfest.at

Grabenhof der ÖBV,
Eingang Habsburgergasse 1a
1010 Wien

Residuum Mobile
Martin Brandlmayer - Schlagzeug/Komposition
Franz Hautzinger - Trompete / Komposition
Hannes Löschel - Klavier / Komposition
Max Nagl - Saxophon, Klarinette / Komposition
Martin Siewert - Gitarre / Komposition
Achim Tang - Kontrabass / Komposition

Back to Top

------------------------------------------------

July

25. Juli / July 25th, 2007
Im Rahmen der „Wachauer Begegnungen"
beim Festival Glatt & Verkehrt >>>

Trobador
Hannes Löschel Stadtkapelle

Komposition, Arrangement & Bearbeitung : Hannes Löschel
Texte : Peter Ahorner, Johann Gabriel Seidl, Richard Löwenherz, François Villon u.a.

Klemens Lendl - Gesang, Violine
Hannes Löschel - Klavier,
Michael Bruckner - Gitarren
Walther Soyka - Harmonika
Karl Stirner - Zither
Thomas Berghammer - Trompete, Flügelhorn
Martin Eberle - Trompete, Flügelhorn
Bernd Satzinger - Bass
Mathias Koch - Schlagzeug

Richard Löwenherz, König von England, reiste Ende 1192 vom damaligen Wiener Vorort Erdberg in die Wachau. Wenn auch nicht freiwillig.
Auf einer Internetseite namens „Loewenhertz“ finden sich Informationen über Hannes Löschel.
Diese Tatsachen stehen zwar nicht in ursächlichem Zusammenhang, und auch weniger an der Basis, aber doch am Anfang der Wachauer Begegnung, die Löschel zur Uraufführung bringen wird. Ein Brückenschlag vom 12. ins 21.Jahrhundert wird stattfinden, mit Stationen bei Troubadouren und fahrenden Sängern aus allen möglichen Lagern, in verschiedenen Sprachen, alten Formen nachempfunden, mit neuen Worten und neuen Tönen. Löschels Musik-Ideen entstehen an Schnittstellen, zwischen improvisierter und notierter, zwischen akustischer und elektronischer, und, im Falle dieses Projektes - zwischen mittelalterlicher und zeitgenössischer sowie zwischen Wiener, Wachauer und internationaler Musik. Sucht man in all der stilistischen Vielfalt nach Charakteristika im Werk Löschels, so lassen sich eventuell Begriffe wie „Wehmut“, „Innigkeit“ und manchmal sogar „Seligkeit“, aber auch „groove“ und „ostinato“ sowie „Erzählkraft“ aufzählen.
Der 1963 in Wien geborene Löschel, dessen ureigenstes Instrument das Klavier ist, platziert seine Ideen auf den unterschiedlichsten Aufführungsorten. So findet sich auf www.hannesloeschel.com neben einer beeindruckenden Auflistung seiner Aktivitäten auf diversen Konzertbühnen in aller Welt auch die Bemerkung „Musik für Film, Tanz und Theater sowie Varietes und Telefon-Anlagen“.
Für Glatt&Verkehrt kündigt Hannes Löschel „eine Mischung aus Liedern, Epen, Balladen und Instrumentalstücken“ an, und möchte einen Bogen spannen, „von Richard Löwenherz und dem fahrenden Sänger Blondel, zu den Trouvers und ihren `großen´ Stoffen, bis zu François Villon, dem `Kriminellen´ unter den Hohen Sängern.”
Im September 2007 jährt sich Löwenherz´ Geburtstag zum 850. Mal.
Glatt&Verkehrt grüßt Dürnstein!
Text : Albert Hosp [als Word-Dokument >>>]

Siehe Interview Löschel - Bruckner auf Kulturwoche.at >>>

Back to Top

------------------------------------------------

August

25.August/ August 25th 2007
Theater im Bahnhof / Graz
im Rahmen des Sommerfests
www.theater-im-bahnhof.com
20:00

Das Unterösterreich
Ein Varieté der österreichischen Seele

Christoph Bochdansky – Figurenspiel
Wolfgang Vinzenz Wizlsperger – Text, Gesang
Hannes Löschel – Musik

Back to Top

------------------------------------------------

September

Back to Top

------------------------------------------------

October

3. Oktober/ October 3rd 2007
21:00
m Rahmen des Festivals Volkstheater 2.7.
Gasthof Bergmann
Dechantskirchen, Steiermark
www.theaterland.at

Das Unterösterreich
Ein Varieté der österreichischen Seele

Christoph Bochdansky – Figurenspiel
Wolfgang Vinzenz Wizlsperger – Text, Gesang
Hannes Löschel – Musik

24.Oktober/ October 24, 2007
Schaubude Berlin
Premiere: Ich habe gerade eine Frau gegessen,
ein Kasperltheater über Mann nach Frau, gespielt vom Krokodil.
Von und mit Christop Bochdansky
Krokodilmusik : Hannes Löschel

Back to Top


--------------------------------------------------

November

13.November/ November 13th, 2007
Blue Tomato
Wurmsergasse 21
1150 Wien

www.bluetomato.cc

LOESCHEL - SKREPEK - ZROST
Hannes Löschel, piano
Paul Skrepek, drums
Martin Zrost, sax, e-bass

"Die Musik des Trios gehört zum Aufregendsten, Frischesten und zugleich Schönsten,
was unser Arbeiter-, Bauern- und Hausmeisterstaat der Welt an akustischen
Kulturleistungen heutzutage anbietet..." Klaus Peham hat das 1997 anlässlich des
Hans Koller Preises geschrieben. Es gilt noch heute!
Das Foto dürfte auch so alt sein, scheint mir.

16. November/ November 16th 2007
20:00
Sargfabrik
Goldschlaggasse 169
1140 Wien
Karten:  988 98 - 111 oder über die BA-CA
www.sargfabrik.at

Das Unterösterreich
Ein Varieté der österreichischen Seele

Christoph Bochdansky – Figurenspiel
Wolfgang Vinzenz Wizlsperger – Text, Gesang
Hannes Löschel – Musik

Back to Top

------------------------------------------------

December

11. - 13. Dezember/ December 11 - 13, 2007

3 Tage - Portrait Hannes Löschel
Porgy & Bess
1010 Wien, Singerstrasse 11

Programm
11.12.
Öl auf Leinwand

Trobador & Herz.Bruch.Stück
Hannes Löschel Stadtkapelle

Klemens Lendl | Gesang, Violine
Hannes Löschel | Piano, Harmonium
Michael Bruckner | Gitarre
Walther Soyka | Harmonika
Karl Stirner | Zither
Bernd Satzinger | Bass
Mathias Koch | Schlagzeug
Thomas Berghammer | Trompete, Flügelhorn
Martin Eberle | Trompete, Flügelhorn


...Löschels Musik-Ideen entstehen an Schnittstellen, zwischen improvisierter und notierter, zwischen akustischer und elektronischer, und, im Falle dieses Projektes - zwischen mittelalterlicher und zeitgenössischer sowie zwischen Wiener, Wachauer und internationaler Musik. Sucht man in all der stilistischen Vielfalt nach Charakteristika im Werk Löschels, so lassen sich eventuell Begriffe wie „Wehmut", „Innigkeit" und manchmal sogar „Seligkeit", aber auch „groove" und „ostinato" sowie „Erzählkraft" aufzählen...(Albert Hosp, Ö1)

Bob Schubert" (...)
....Klemens Lendls trockener, dezidiert unvirtuoser Vortrag passt fürs Herzblut genauso perfekt wie für den Schweinkram. (...) Klaus Nüchtern im Falter | Wien 32/2007 vom 8.8.2007 (Seite 54)

2 Sets


12.12.
Ei Tempera


Pandomenia.Paradise (preview)

Ein Konzert über Himmel und Hölle
mit Textauschnitten aus John Milton´s „Paradise lost" sowie Texten von Peter Ahorner und aus William Blakes „Songs of Innocence"
Musik : Hannes Löschel


Klemens Lendl | Stimme, Violine
Peter Ahorner | Stimme
Thomas Berghammer | Trompete, Flügelhorn
Michael Bruckner | Gitarren
Burkhard Stangl | Gitarren, Vibraphon
Hannes Löschel | Piano, Harmonium
Clayton Thomas | Bass
Mathias Koch | Schlagzeug

Florian Bogner | Klangregie
Johannes Novohradsky | Visuals

2 Sets


13.12.
Tusche

Set 1
antasten
Josef Novotny Keyboards, Elektronik
Hannes Löschel Piano

...Balancing carefully on the edge of silence and loudness, this is some excellent improvised electro-acoustic music...
Frans de Waard (HOL) VITAL WEEKLY 479/24


Set 2
Löschel - Skrepek - Zrost
While You Wait
Hannes Löschel, piano
Paul Skrepek, drums
Martin Zrost, sax, e-bass

Also, ihr für einen Moment geöffneten und eingelassenen Kaleidoskop-Ohren, merket auf: Die Musik des Trios gehört zum Aufregendsten, Frischesten und zugleich Schönsten, was unser Arbeiter-, Bauern- und Hausmeisterstaat der Welt an akustischen Kulturleistungen heutzutage anbietet. Ihre weltgeschichtliche Bedeutung (...) hat sie dadurch erlangt, daß sie die wertvollsten Errungenschaften des bürgerlichen Zeitalters (Anm.: zum Beispiel ein oder mehrere Instrumente meisterlich beherrschen; Notenlesen; Sinn für das Klangschöne ohne jeden Kitsch; feine Ironie) keineswegs ablehnte, sondern sich umgekehrt alles, was in der mehr als zweitausendjährigen Entwicklung des menschlichen Denkens und der menschlichen Kultur wertvoll war (i.e.Free Jazz, Improvisationsmusik, Neue Musik, Sampler und Kaleidoskope), aneignete und verarbeitete. (W. l. Lenin, Ausgewählte Werke, Bd. 5) Aber Obacht! Die Gelassenheit, Prägnanz, ja: Strenge, mit der sich da vor Ihren geöffneten und eingelassenen Kaleidoskop-Ohren musikalische Miniaturen entwickeln, darf nicht über die Vielschichtigkeit dieses akustischen Vexierspiels hinwegtäuschen. Stellen Sie sich eine jener wertvollsten Errungenschaften des (vor-)bürgerlichen Zeitalters vor: Sie sind in eines dieser streng geometrischen, weitverzweigten Labyrinthsysteme eines französischen Barockgartens geraten; hinter jeder Hecke scheinbar vertraute Stimmen; an jeder Abzweigung glauben Sie schon einmal vorbeigekommen zu sein... Seither gelten Sie als vermißt... Also seien Sie auf der Hut, und lassen Sie sich - insbesondere bei Stücktiteln wie Clips & Tips -kein 'p' für ein ‚'t' vormachen.
Klaus Peham im Porgy&Bess Programheft im Dezember 1996


Set 3
Das Unterösterreich
Ein Variete der österreichischen Seele

Christoph Bochdansky - Figurenspiel
Wolfgang Vinzenz Wizlsperger - Text, Gesang, Posaune,Kindergitarre
Hannes Löschel | Piano, Harmonium, Komposition


...„Was für eine Wundertüte: ein obskures Solo lässt Robinson Crusoes wahre Mailaisen mitteilen, zwei Dörfer bewerfen sich mit ihren Bevölkerungen, Puuh der Bär klagt über zu wenig Geschlechtsverkehr, ein Mann behauptet: „Ich bin ja ein permanentes Volksfest" und klappt seinen Mantel auf, in dem ein Miniatur-Prater vor sich hin frohlockt. Dazu wird auf E-Gitarre und Harmonium drauflos geschrubbt, dass es nur so eine Art ist. Verspielt? Selbstredend. Skuril? Natürlich. Unterhaltsam? Aber immer."
Nordbayrische Zeitung, Montag, 14.Mai 2007


Beginn: jeweils 20h30
Kartenreservierungen unter :
01 512 88 11
www.porgy.at

Back to Top

Preview 2008 >>>

January
February
March
April
May
June
July
August
September
October
November
December
ARCHIV:
2002
2003
2004
2005
2006
| calendar | data | music | visuals | contact | etc | home |